Wähle Deinen wahrhaftigen Weg

So funktioniert's

Besuchen wir mit Hilfe einer Bildmeditation das Seelenhaus, geben wir der Seele die Möglichkeit uns davon zu erzählen, wovon sie befreit und erlöst werden möchte. Die Bilder kommen anfangs aus dem Unterbewusstsein. Umso mehr Bereitschaft wir entwickeln, unser Seelenpotential entfalten zu wollen,  umso mehr tauchen die Bilder und damit verbundene Geschichten aus den tiefen Schichten des Unbewussten an die Oberfläche des Bewusstseins auf.
Auf diese Weise gewinnen wir unglaublich viele Erkenntnisse für die ursächlichen Wurzeln, warum in unserem Leben etwas immer wieder auf die gleiche Art und Weise geschieht.

Aufgrund der Tatsache, dass Bilder eine wesentlich höhere Informationsdichte als Worte besitzen, ist die Wirkung der Seelenhaus-Methode äußerst effektiv. Sie ermöglicht ein direktes Empfangen der Bilder auf der bewussten Ebene.

In der praktischen Umsetzung bedeutet das: Wenn wir im Rahmen des Seelenhaus-Prozesses mit dem Umbau beginnen und die inneren Bilder wandeln, verändern sich über diese neuen Bildinformationen die Muster bzw. ihre Wirkung auf unsere Persönlichkeit, den Bezug zu unserer Umwelt und letztendlich unser Verhalten.

 

 


Die Kraft und Weisheit unserer inneren Bilder

Der Zusammenhang der Kraft unserer inneren Bilder und der Folgereaktionen des Körpers auf diese wird uns von der Fachdisziplin der Neurobiologie erklärt: Unseren Emotionen und Gedanken liegen Bilder in unserem Unterbewusstsein zugrunde. Der Körper mit seinen hormonellen Ausschüttungen und Reaktionen folgt den Emotionen, den damit verbundenen Gedanken und beeinflusst dadurch das eigene Verhalten.

Verändern wir die Bilder, fangen wir an, unsere Emotionen und gleichzeitig unsere Gedanken zu verändern. Wenn Erlösung und Veränderung für unsere Emotionen stattfindet, fangen wir automatisch an anders zu denken, weil die Folgerung von positiven Gefühlen konstruktive Gedanken sind.

Die Gehirnforscher belegen durch zahlreiche Untersuchungen, dass unser Denkorgan nicht die Fähigkeit besitzt, intensive Bilder, die wir uns in der Gegenwart vorstellen, von denen, die aus der Vergangenheit in unserem Betriebssystem abgespeichert sind, unterscheiden kann.

Bindungs-, Bildungs-, Lern- und Gehirnforscher sind sich ebenso darüber einig, dass das Gehirn keine Denkmaschine ist, sondern bezeichnen es viel mehr als emotional soziales Bindungsorgan.

Es besteht also kein Zweifel mehr darüber, dass die Leistungsfähigkeit des Gehirns an dem Status Quo der Herz- und Seelenebene gekoppelt ist.

So ist es selbsterklärend, dass es darum geht, die Bilder, die negativ in unserem Bewusstsein und Unterbewusstsein wirken, so zu verwandeln, dass sie uns mit ihrer Kraft in dem unterstützen, was wir für unser Leben erreichen wollen.

Genau hier setzt die Seelenhaus-Methode an und wird dem Anspruch auf nachhaltige Veränderung gerecht. Alle vielschichtigen Teile und Aspekte, die zu unserer Persönlichkeit gehören, ob unterbewusst oder bewusst, werden dann, wenn sie erlöst und verwandelt sind, ihre energetische Unterstützung für unsere Ziele geben. Die Methode kann als eine Art Generalschlüssel für Bewusstsein, Unterbewusstsein und das Unbewusste verstanden werden.

Erklärungsvideo Birgit Bernauer

Feedbacks zur Seelenhaus-Methode

Lese HIER Stimmen zum Seelenhaus

Seelenhaus-Brief

HIER kannst du dich zum Seelenhaus-Brief eintragen